Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Quartiersmanagement Magdeburger Platz - Tiergarten-Sd
Auftrag: 

Entwicklung eines Leitbildes für die gewerbliche Entwicklung der Potsdamer Straße zwischen Landwehrkanal und Kleistpark gemeinsam mit den lokalen Akteuren

Hauptnutzung: 
Einzelhandel und Gewerbe
Aufgaben: 
Konzeptentwicklung, Durchführung von Interviews und Online-Dialogen, öffentlichen Veranstaltungen und Workshops, Moderation; Öffentlichkeitsarbeit
Jahr: 
Berlin, 2014-2016

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Artikel
Druckversion

Wie sollen sich Gewerbe und Einzelhandel entlang der Potsdamer Straße künftig entwickeln?

Am Dienstag, 30. Juni 2015, 18.00 Uhr, findet der 2. Öffentliche Workshop „Kultur/Galerien, Gestaltung, Grün„ zur Leitbildentwicklung, in den Räumen der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1,10783 Berlin statt.

Begrüßung: Jörg Krohmer, Quartiersmanagement Magdeburger Platz – Tiergarten Süd, Ute Großmann, Quartiersmanagement Schöneberger Norden
Einführung: Barbara Esch Marowski, Leiterin der Galerie im Haus am Kleistpark, Einführung und Moderation: Kerstin Lassnig, urbos, Statement: Gabriele Hulitschke, kinderKUNSTmagistrale e.V.

Mit Kultur in die Zukunft - welche Rolle können Kunst und Kultur für die weitere Entwicklung der Potsdamer Straße spielen? Soll die Potsdamer Straße auch in Zukunft Galerienstandort sein? Wie kann die Aufenthaltsqualität verbessert werden? Braucht die Potsdamer Straße Gestaltungsrichtlinien? Braucht die Potsdamer Straße mehr Grün? Gemeinsam mit Ihnen wollen wir über diese und viele weitere Fragen sowie über die Ergebnisse von zahlreichen Einzelinterviews und des Online-Dialogs diskutieren.

Der Leitbildprozess wird mit der Fortsetzung des Online-Dialogs auf den Webseiten der Quartiersmanagements und einem weiteren Workshop fortgeführt. Alle Interessierten sind eingeladen, sich mit ihren Ideen, Wünschen und Fragen in den Prozess einzubringen.

Kontakt:
Kerstin Lassnig
urbos
T. 030-52660642
E. info@urbos.de

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Artikel
Druckversion

Wie sollen sich Gewerbe und Einzelhandel entlang der Potsdamer Straße künftig entwickeln? Ein Leitbild für die gewerbliche Entwicklung der Potsdamer Straße.

Galerien, lokale Läden, Medienunternehmen, Casinos, Hotels – Vielfalt, Widersprüche und tolerantes Nebeneinander prägen das Gesicht der Potsdamer Straße. Nach Zeiten des Stillstands ist die Potsdamer Straße wieder in Bewegung geraten. Seit 2008 entdeckten zahlreiche Galerien die Straße für sich, neue Hotels entstanden, die zentrale Lage macht das Gebiet zu einem attraktiven Gewerbestandort. Die Potsdamer Straße ist wieder einmal dabei, sich neu zu definieren. Wie soll sich die Potsdamer Straße weiter entwickeln? Welche Erwartungen stellen alte und neue Anwohner? Zur Beantwortung der Fragen initiierten die Quartiersma-nagements Tiergarten-Süd und Schöneberger Norden die Entwicklung eines Leitbilds für die Potsdamer Straße.

Öffentliche Auftakt- und Informationsveranstaltung am 17.02.2015 am Dienstag, 17. Februar 2015, 18.00 Uhr, Forum der Commerzbank, Eingang Bülowstraße 80, 10783 Berlin

Begrüßung: Carsten Spallek, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung von Berlin-Mitte, Christian J. Hassel, Mitglied der Geschäftsleitung, Commerzbank AG
Einführung: Jörg Krohmer, Quartiersmanagement Magdeburger Platz – Tiergarten Süd, Ute Großmann, Quartiersmanagement Schöneberger Norden
Moderation / Vorstellung Leitbildprozess: Kerstin Lassnig, urbos
Statement: Regine Wosnitza, Sulaf Ahmed, IG Potsdamer Straße

Auf der Auftakt-Veranstaltung am 17. Februar 2015 wurden die ersten Ergebnisse von Recherchen und Inter-views mit Grundstückseigentümern, Einzelhändlern, Unternehmern, Interessenvertretern und Anwohnern vorgestellt und diskutiert: Was ist charakteristisch, was stört, was fehlt, was wird erwartet, befürchtet und gewünscht? Im Mittelpunkt des Prozesses stehen die Akteure des Umfeldes der Potsdamer Straße. Im Rahmen von Einzelgesprächen, eines Online-Dialogs und verschiedener Workshops sind alle eingeladen, ihre Erwartungen und Vorstellungen zur Entwicklung von Einzelhandel, Gastronomie und Gewerbe einzubringen. Aus den Ergebnissen soll dann das Leitbild für die Potsdamer Straße entwickelt werden.

Der Leitbildprozess wird fortgesetzt mit einem Online-Dialog auf den Webseiten der Quartiersmanagements und weiteren Workshops. Alle Interessierten sind eingeladen, sich mit ihren Ideen, Wünschen und Fragen in den Prozess einzubringen.

Kontakt:

www.tiergarten-sued.de
www.schöenerger-norden.de

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.