Artikel
Druckversion

BOULEVARD POTSDAMER - Einse Straße wird grün!
Die Potsdamer Straße wird grün, Weißensee bekommt einen Pop-up-Store und in Oberschöne-weide fährt man auf Tradition ab. So lassen sich die drei Gewinner-Projekte des aktuellen Wettbewerbs MittendrIn Berlin! zusammenfassen, die sich über insgesamt 105.000 Euro Preisgeld für die Umsetzung ihrer Ideen im kommenden Sommer freuen können.

Die Interessengemeinschaft Potsdamer Straße hat sich vorgenommen, mit insgesamt drei „grünen“ Aktionen die Potsdamer Straße im ökologischen Sinne aufzuwerten. So sollen sich die zahlreichen teilnehmenden Geschäfte und Restaurants im komplett grünen Outfit präsentieren, flankiert von gezielten Bepflanzungen an den Gebäuden sowie Terrassen und Balkons. Auch die ansässigen Galerien und Kulturinstitutionen werden sich den Themen Grün in Bezug auf Farbe, Licht etc. widmen, so dass die Potsdamer Straße im kommenden Sommer komplett anders als bisher – nämlich als grüner Boulevard – wahrgenommen und erlebt werden kann.

ACH DU GRÜNE NEUNE | ES GRÜNT SO GRÜN | GRÜNER BOULEVARD
wurde mit großem Interesse aufgenommen und motivierte bereits jetzt 35 Akteure (inzwischen 38 - Stand 7.12.2016) zur Unterstützung in Form von Sponsoring, Zeitkontingenten, Mitmachen u.v.m. Für weitere Interessierte bleibt noch genügend Zeit, um einzusteigen, mitzumachen, Ideen vorzubringen und dabei zu sein.

Berliner Woche vom 9. Februar 2017
http://www.berliner-woche.de/schoeneberg/wirtschaft/ein-boulevard-macht-...

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Artikel
Druckversion

Die Berliner Wirtschaftsgespräche, das interdisziplinäre Netzwerk Architekten für Architekten (AfA) und der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin (AIV) luden gemeinsam zur dritten Veranstaltung im Rahmen der Diskussionsreihe „StadtWertSchätzen: Positionen zu Stadtentwicklung – Architektur – Städtebau in Berlin 2016-2021“ ein.
Begrüßung: Georg Balzer (Netzwerk Architekten für Architekten (AfA)
Podium:
Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin (AIV)
Uwe Rilke, CESA Investment GmbH & Co. KG
Annalie Schoen, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Referatsleiterin IIA: Städtebauliche Projekte
Thomas Stellmach, Direktor TSPA – Thomas Stellmach Planning and Architecture
Moderation: Kerstin Lassnig, Immobilienökonom (ebs), Vorstand Berliner Wirtschaftsgespräche e. V.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Artikel

Expo-Real 2016

 | 22.09.2016
Druckversion

Expo Real 2016 – Podiumsgespräch Raum für Arbeitsplätze im 21. Jahrhundert
5. Oktober 2016, 10.00 Uhr (Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg)
Podiumsgäste:
Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin, Berlin
Dr. Philipp Boutellier, Geschäftsführer Tegel Projekt GmbH
Christian Gräff, Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung, Marzahn-Hellersdorf
Marc F. Kimmich, Managing Partner, Copro Gruppe
Matthias Schmidt, Leiter Development Deutschland, CA Immo Deutschland GmbH
Moderation:
Kerstin Lassnig, Gründerin URBOS

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Seiten