Artikel
Druckversion

Anlässlich des Tag des Offenen Denkmals 2016 öffnete das ehemalige Kulturhaus Peter Edel in Weißensee, Berliner Allee 125B, 13088 Berlin, am 10. September 2016 von 10.00 bis 18.00 Uhr seine Türen zum Großen Saal. Nachdem das Kulturhaus im Jahr 2007 geschlossen wurde, war das Gebäude erstmalig wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Artikel
Druckversion

Die Potsdamer Straße – Lebensader des Gebietes zwischen Landwehrkanal und Kleistpark – ist im Aufbruch und durch eine große Vielfalt und ein tolerantes Nebeneinander der hier lebenden und arbeitenden Menschen bestimmt. Mit dem „Leitbild Potsdamer Straße – authentisch & dynamisch“ wurden, anknüpfend an die bewegte Geschichte der Straße, Vision und Handlungsempfehlungen für die künftige Entwicklung des Standortes formuliert. Die wichtigsten Ziele sind der Erhalt der Vielfältigkeit und die Rückgewinnung der Potsdamer Straße als Boulevard. Das Besondere an diesem Leitbild ist seine gemeinsame Entwicklung durch die Akteure am Standort und die enge Zusammenarbeit mit dem benachbarten Quartiersmanagementgebiet Schöneberger Norden. Der zweijährige Leitbildprozess ist am 31. Juli 2016 zu Ende. Zur Dokumentation wurde eine kleine Broschüre erstellt Weitere Informationen unter www.tiergarten-sued.de

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Artikel
Druckversion

Veranstaltung der Berliner Wirtschaftsgespräche am 7. März 2016
Begrüßung:
Stefan Unterlandstättner, Vorsitzender des Vorstands der DKB Deutsche Kreditbank AG
Dr. Rudolf Steinke, Vorstand Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.
Podium:
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin
Prof. Dr. Dr. hc. mult. Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Prof. Dr. Wolfgang Schäffner, Direktor des Hermann des Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik an der Humboldt-Universität zu Berlin
Prof. Gereon Sievernich, Direktor Martin-Gropius-Bau (Berliner Festspiele)
Moderation:
Kerstin Lassnig, Vorstand Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.
Das Humboldt-Forum ist das derzeit größte kulturpolitische Projekt Deutschlands. In der historischen Mitte Berlins entsteht ein einzigartiges Zentrum für Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung. Im Humboldt-Forum soll die Kulturgeschichte der Welt auf neue Weise erzählt und erlebbar gemacht werden. In ihm werden neue Formen des Zusammenwirkens erprobt, eine Vielfalt kultureller und gesellschaftlicher Ausdrucksformen erlebbar und wissenschaftliche mit künstlerischen Arbeitsweisen verbunden. Zugleich soll ein Forum geschaffen werden, um vorurteilsfrei und verständlich Lösungsmodelle für die wichtigen Fragen der Zukunft zu diskutieren. Es soll also ein Ort des Austauschs werden und für ein respektvolles und gleichberechtigtes Miteinander der Kulturen stehen.
Der Countdown für die Fertigstellung läuft. Im Frühjahr 2015 wurde die Gründungsintendanz berufen, Anfang diesen Jahres die Humboldt-Forurn Kultur GmbH gegründet. Im Juni vergangenen Jahres wurde Richtfest gefeiert und die Eröffnung des Humboldt-Forums ist für 2019 geplant.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Seiten